Letztes Jahr machte eine meiner Kundinnen mich auf eine Gute Sache aufmerksam:

Eine Initiative die es Eltern von Sternenkindern ermöglicht kostenlos Fotos von ihren Kindern zu bekommen. 

 

Ich beschäftigte mich einige Zeit damit für und wieder für mich abzuwägen. Ich sprach viel mit meiner Familie und mit guten Freuden über die Tätigkeiten einer Sternenkind Fotografin. Ich überlegte lange ob ich dem ganzen gewachsen sei oder ob mich die Emotionen und das Schicksal der Familien zu sehr mit nehmen würden. Nach einiger Bedenkzeit beschloss ich für mich - ja, ich lasse mich eintragen. Ca. zwei Monate nach meiner Eintragung in die Kartei der Sternenkind Fotografen bekam ich eine Alarmierung. Eine Kollegin hatte eine Schwangere betreut, die nun ein Sternenkind erwartete. Da die Kollegin genau an dem Tag an dem die Kleine geboren werden sollte nicht konnte organisierten wir kurzer Hand eine Art Bereitschaftsdienst. (Da wir nicht genau wussten wann es los gehen würde.) Ich hatte am Samstag Nachmittag/Abend Dienst. Ich hatte schon fast nicht mehr mit einem Anruf gerechnet, als um 22.30 Uhr das Telefon klingelte. 

Ich fotografierte an diesem Abend mein erstes Sternenkind. 

Ich werde den kleinen Engel nie vergessen.. 

Ich möchte mich vor allem bei meinen beiden Kolleginnen bedanken. So ein nettes Miteinander habe ich unter Fotografen selten erlebt!! Aber auch meiner Mutter möchte ich danke sagen, die mich spontan Nachts ins Krankenhaus begleitete. DANKE!